Aktuelles

Hygienekonzept

Hygienemaßnahmen Corona GS Stadt Usedom – Hygieneplan

Allgemeine Maßnahmen / Persönliche Hygiene   

  • Bei Atemwegssymptomen zu Hause bleiben.
  • Abstand halten: Es ist, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, muss eine Maske getragen werden.
  • keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • Händehygiene: regelmäßig und sorgfältig mindestens 20 sek. lang mit Seife die Hände waschen
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere nicht die Schleimhäute berühren, d. h. nicht an den Mund, an die Augen und an die Nase fassen.
  • Vor dem Essen die Hände gründlich waschen.
  • Öffentlich zugängliche Gegenstände wie Türklinken oder Handlauf Treppe möglichst nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen.
  • Die Husten- und Niesetikette einhalten: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand halten, am besten wegdrehen.
  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) wird im gesamten Schulhaus      getragen, auch in den Klassenräumen!
  • Bei der Schülerbeförderung müssen ebenfalls Masken getragen              werden!!!
  • Eine Ansprache Auge-in-Auge, mit geringem Abstand sollte vermieden werden
  • Räumlichkeiten und Flure regelmäßig lüften.

Infektionsschutz im Raum

  • Mindestabstand von 1,50 m zwischen den Kindern wenn möglich, wenn nicht möglich, Masken benutzen (ab Stufe 2 gelb)
  • medizinische Masken für die Kinder werden dringend empfohlen
  • Partner- Gruppenarbeit mit Maske möglich
  • regelmäßig lüften (alle 20 min– Innenraumluft austauschen – Stoß/ Querlüftung über mehrere Minuten

Infektionsschutz beim Sport- und Musikunterricht

  • Sportunterricht findet als Doppelstunde und ausschließlich kontaktfrei im Freien statt.
  • Der Schwimmunterricht findet wieder regulär statt, wenn die Schwimmhalle für den Schulschwimmunterricht freigegeben wurde. Es sind die vor Ort geltenden Corona Schutzregeln einzuhalten.
  • Musikunterricht findet in Räumen ohne mögliche Abstandsregelung ohne Gesang statt. Ansonsten ist in anderen Räumen ein Abstand von 2 Metern einzuhalten. Der Unterricht kann auch im Freien erteilt werden. Auch hier ist ein Abstand in alle Richtungen von 2m einzuhalten.

Reinigung

  • ! DIN 77400 (Reinigungsdienstleitungen Schulgebäude – Anforderungen an die Reinigung) ist zu beachten
  • Sie definiert Grundsätze für eine vertragsgemäße, umweltbewußte und hygienische Schulreinigung unter  Berücksichtigung aktueller Entwicklungen hinsichtlich Technik und Methoden der Gebäudereinigung und rechtlicher Anforderungen durch das Infektionsschutzgesetz. (Aufgabe der Reinigungsfirma)
  • Folgende Areale sollten besonders gründlich und in stark frequentierten Bereichen nach Möglichkeit täglich gereinigt werden →wird durch Reinigungskraft und Hausmeister umgesetzt  
  • Türklinken und Griffe (z. B. an Schubladen- und Fenstergriffe) sowie der Umgriff der Türen
  • Treppen- & Handläufe
  • Lichtschalter 
  • Tische und Telefone sowie alle weiteren Griffbereiche, wie z.B. Computermäuse und Tastaturen

Hygiene im Sanitärbereich

  • der jeweilige Lehrer schickt immer nur 1 Kind zur Toilette
  • ausreichend Flüssigseifenspender/ Einmalhandtücher + ausreichend
  • Auffangbehälter
  • Aushang gut sichtbar vor Betreten der Toilette: obere Toilette 1 Kind max.; untere Toilette max. 2 Kinder
  • Toilettensitze, Armaturen, Waschbecken und Fußböden sind täglich zu reinigen
  • ein WC 1.Etage verschließen; untere Etage 2 WC offen lassen

Infektionsschutz in den Pausen

  • Abstand halten
  • bei morgentlicher Ankunft suchen die Kinder ihren Raum auf, der am Vormittag nicht mehr wechselt; Lehrer ist vor Ort
  • versetzte Pausenzeiten wurden festgelegt mit den Förderschülern; dadurch wenig Berührungsmöglichkeiten auf den Gängen zur Toilette sowie wenig Kinder auf dem Schulhof;
  • verschiedene Wege festgelegt, auf denen die Kinder zum Pausenhof gehen (Klassen 2b und 1 nutzen Feuertreppe; Klasse 3a /3b nutzen hinteren Ausgang; Klasse 2/a; 4a; 4b nutzen Hofausgang)
  • Abstand halten und Maskenpflicht auch im Lehrerzimmer
  • Die Kinder werden einzeln zur Toilette geschickt (nach Möglichkeit nur in den Pausen, um Wartezeiten an Sanitärräumen zu verhindern.

Weitere Aufsichtsregeln

  • Nach Eintreffen morgens in der Schule begeben sich die Schüler in ihren Gruppenraum!
  • Usedomer Kinder erscheinen frühestens 15 min vor Unterrichts-beginn in der Schule!
  • bei Regenwetter bleiben die Kinder in ihren Räumen

Unterrichts ergänzende Angebote – VHS

  • können durch externe Vertragspartner ab 12.4. wieder angeboten werden, wenn am Angebotstag eine negatives Testergebnis vorgelegt wird, bzw. der Selbsttest in der Schule negativ ausfällt

Selbsttests

  • werden 2x wöchentlich durchgeführt
  • durch Beschluss der Schulkonferenz vom 8.4.2021 werden die Selbsttests ausschließlich zu Hause durchgeführt

Einnahme der Schulspeisung

  • die Förderschüler nehmen als erste ihr Essen ein
  • die Kinder der Klassen 3 und 4 beginnen mit dem Essen; Klassen 1 und 2 gehen zunächst auf den Pausenhof und werden reingerufen
  • am Essentisch darf der Mundschutz abgenommen werden
  • Lehrkraft achtet als Aufsicht darauf, dass Hygieneregeln eingehalten   werden